Über CDA

Was ist CDA?

Clinical Document Architecture (CDA) ist ein HL7-Standard (Health Level 7), der einen Rahmen für die Codierung, Formatierung und Semantik elektronischer Dokumente bietet. Das National Healthcare Safety Network (NHSN) der CDC unterstützt den CDA-Import bestimmter Daten zu gesundheitsassoziierten Infektionen (HAI). Um Programmierern bei der Erstellung von Standards für die Berichterstellung per CDA-Import zu helfen, bietet NHSN einen Implementierungsleitfaden und zugehörige Materialien an, die vollständig auf HL7-gestimmten CDA-Dokumentenspezifikationen basieren. Zu den Datentypen, die gemeldet werden können, gehören Ereignisberichte, Nennerdaten und Maßnahmen für den Pflegeprozess.

Wie wird CDA für die NHSN-Berichterstattung verwendet?

Einrichtungen, die Daten in NHSN importieren möchten, anstatt sie manuell einzugeben, haben die Möglichkeit, mit einem CDA-Implementierer zusammenzuarbeiten, um CDA-Dateien zu erstellen. Der CDA-Implementierer entwickelt eine Software, die NHSN-Daten aus den verfügbaren elektronischen Quellen für medizinische Informationen der Einrichtung extrahiert (z. B. Software für elektronische Patientenakten, Laborinformationen sowie Zulassungs-, Entlassungs- und Übertragungsdaten), um gültige CDA-Dateien zu erstellen. Um dem NHSN Bericht zu erstatten, werden CDA-Dateien erstellt, komprimiert und dann in den NHSN importiert. Monatliche Berichtspläne müssen manuell hinzugefügt werden, bevor Daten importiert werden können. Benutzer, die CDA-Dateien in NHSN importieren möchten, müssen über Administratorrechte verfügen.

Was kann NHSN per CDA-Import gemeldet werden?

Gültige CDAs werden basierend auf spezifischen NHSN HAI Implementation Guides (IGs) erstellt. Eine aktuelle Liste der gültigen CDA-Importe pro IG-Version finden Sie in der Anleitung zu CDA-Versionen.

  • Infektion der Operationsstelle (SSI)
  • Nenner für die Prozedur
  • Primäre Blutkreislaufinfektion (BSI)
  • Praktiken zum Einfügen zentraler Leitungen Adhärenzüberwachung (CLIP)
  • Harnwegsinfektion (UTI)
  • Laboridentifiziertes MDRO- oder CDI-Ereignis (LabID)
  • Ventilator-assoziiertes Ereignis (VAE)

Zusammenfassende Berichte

  • Nenner für Intensivstation (ICU) / andere Standorte (nicht NICU und SCA)
  • Nenner für die Intensivstation für Neugeborene (NICU)
  • Nenner für Specialty Care Area (SCA)
  • Nenner für LabID: „MDRO- und CDI-Präventionsprozess und Ergebnismessungen monatliche Überwachung“

Antimikrobielle Anwendung und Resistenz

  • Zusammenfassende Daten für die antimikrobielle Anwendung
  • Nenner für Antibiotikaresistenz
  • Zähler für Antibiotikaresistenz

Dialyse

  • Dialyseereignis
  • Dialyse-Nenner

Hämovigilanz

  • Hämovigilanzmodul Monatlicher Berichtsnenner

Sicherheit des Gesundheitspersonals

  • Grippe Zusammenfassung

Neugeborene

  • Spät einsetzende Sepsis- und Meningitis-Ereignisse
  • Spät einsetzende Sepsis und Meningitis Nenner

Welche Optionen stehen zur Verfügung, um Daten an NHSN zu melden?

Es gibt vier Modi für die NHSN-Berichterstattung:

  • Manuelle Dateneingabe
  • Manueller CDA-Import
  • Manueller CSV-Import (nur für Eingriffe, Patienten und Chirurgen)
  • Automatisches Senden mit NwHIN Direct (auch als Batch Submission oder DIRECT CDA Automation bezeichnet)

Alle manuellen Berichtsoptionen ermöglichen die Übermittlung von Daten für jeweils eine Einrichtung. Das automatische Senden kann verwendet werden, um CDA-Dateien von einer oder mehreren Einrichtungen in eine einzelne Zip-Datei zu importieren. Für alle Berichtsoptionen muss die Einrichtung registriert und für die Verwendung von NHSN eingerichtet sein. Dazu gehört das Hinzufügen von Berichtsorten und monatlichen Berichtsplänen. Registrierung, Einrichtung und jährliche Umfragen werden für alle Modi manuell durchgeführt.

Werden Daten, die mithilfe des CDA-Imports an NHSN gemeldet werden, mit denselben Daten verglichen, die manuell gemeldet wurden?

Ja, die Daten sollten für alle Modi der NHSN-Berichterstattung gleich sein. Die Daten werden weiterhin gemäß den NHSN-Protokollen und -Formularen gesammelt. Es liegt in der Verantwortung der Einrichtung, zu überprüfen, ob die an NHSN gemeldeten Daten korrekt sind.