Humane Parainfluenza-Viren

Eine Infektion mit humanen Parainfluenza-Viren (HPIVs) kann durch bestätigt werden

  • direkter Nachweis des viralen Genoms durch Polymerasekettenreaktion (PCR)
  • direkter Nachweis von viralen Antigenen in Atemsekreten (gesammelt innerhalb von 1 Woche nach Auftreten der Symptome) mittels Immunfluoreszenz oder Enzymimmunoassay
  • Isolierung und Identifizierung des Virus in der Zellkultur
  • Nachweis eines signifikanten Anstiegs von HPIV-spezifischen IgG-Antikörpern zwischen entsprechend gesammelten gepaarten Serumproben oder spezifischen IgM-Antikörpern in einer einzelnen Serumprobe