Rotavirus-Impfung

Rotavirus verbreitet sich leicht bei Säuglingen und Kleinkindern. Das Virus kann starken wässrigen Durchfall, Erbrechen, Fieber und Bauchschmerzen verursachen. Kinder, die an einer Rotavirus-Krankheit leiden, können dehydrieren und müssen möglicherweise ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Gute Hygiene wie Händewaschen und Sauberkeit sind wichtig, reichen jedoch nicht aus, um die Ausbreitung der Krankheit zu kontrollieren. Rotavirus-Impfstoff ist der beste Weg, um Ihr Kind vor Rotavirus-Erkrankungen zu schützen. Die meisten Kinder (etwa 9 von 10), die den Impfstoff erhalten, sind vor einer schweren Rotaviruserkrankung geschützt. Ungefähr 7 von 10 Kindern werden vor Rotaviruserkrankungen jeglicher Schwere geschützt.

Derzeit sind in den USA zwei Rotavirus-Impfstoffe für Säuglinge zugelassen:

  • RotaTeq® (RV5) wird in 3 Dosen im Alter von 2 Monaten, 4 Monaten und 6 Monaten verabreicht
  • Rotarix® (RV1) wird in 2 Dosen im Alter von 2 Monaten und 4 Monaten verabreicht

Die erste Dosis eines der Impfstoffe sollte verabreicht werden, bevor ein Kind 15 Wochen alt ist. Kinder sollten alle Dosen des Rotavirus-Impfstoffs erhalten, bevor sie 8 Monate alt werden.

Beide Impfstoffe werden durch Tropfen in den Mund des Kindes verabreicht.

Was jeder wissen sollte

Impfstoffgrundlagen für Eltern von Säuglingen und Kindern

Informationen für medizinisches Fachpersonal

Impfempfehlungen und Kontraindikationen; Zusammensetzung, Dosierung und Verabreichung; Handhabung und Lagerung